Preis für das Projekt „boden:ständig“

Freude in Hagenohe – einem Ortsteil von Auerbach. Der knapp 50 Seelenort wurde jetzt mit dem Staatspreis „boden:ständig“ ausgezeichnet. Besser gesagt das Projekt vor Ort. Hier geht es um die Realisierung von Hochwasserschutzmaßnahmen. Denn so weit wie im April 2009 soll es nicht mehr kommen. Hier war das ganze Dorf nach einem Starkregenereigniss unter Schlamm und Wasser gestanden. Denn Hagenohe liegt in einer Kessellage und ist schon oft von solchen etwas anderen Hochwassern betroffen gewesen. Insgesamt 34 Einzelmaßnahmen sind geplant um den Ort in Zukunft vor Hochwasser zu schützen. Mit acht davon wird noch Mitte des Jahres begonnen. Der Preis zielt nicht auf das Gesamtkonzept, sondern auf besonders engagierte Menschen vor Ort ab. Gerade die Zusammenarbeit des Dreigestirns Bürger, Kommunen und Fachbehörden sei wichtig. Das gesamte Hochwasserprojekt in Hagenohe kostet rund 1,7 Millionen Euro und wird zu 85 Prozent vom Freistaat Bayern gefördert. Die Umsetzung wird laut Bürgermeister Joachim Neuss wohl 5-7 Jahre dauern. (ts)