Prozess um Prügeltour geht weiter

Vier junge Männer ziehen durch Amberg und bedrohen und verletzen wahllos fast zwei Dutzend Passanten. Das ist spätestens seit heute, dem dritten Verhandlungstag im Prozess um die Amberger Prügeltour ganz offensichtlich und unbestritten. Was das Gericht in Kleinstarbeit prüfen muss, ist, welche Schuld die Männer dabei auf sich geladen haben. Was dabei keine Rolle spielen darf, ist, dass die vier Männer Asylbewerber sind. Aber gerade das hat zum Jahreswechsel in Amberg die Hauptrolle gespielt. Gerhard Beer berichtet aus dem Gerichtssaal. (gb)