Prügeltour in Amberg schlägt weiter hohe Wellen

Die Prügeltour von vier alkoholisierten jugendlichen Asylbewerbern in Amberg hat bundesweit so hohe Wellen geschlagen, dass sogar der bayerische Innenminister in die Vilsstadt gekommen ist. Joachim Herrmann sprach bei seinem Besuch bei Oberbürgermeister Michael Cerny darüber, dass man nun in Amberg vestärkte Polizeipräsenz zeigen wolle. Auch die AfD war nach Amberg gekommen, um sich über die Lage zu informieren. Sie forderte schnellere Abschiebungen. Cerny allerdings sagte auch, dass der Vorfall zu sehr aufgebauscht werden würde. Der Medienrummel sei viel zu enorm, Amberg sei und bleibe eine sichere Stadt und die Prügeltour ein trauriger Ausnahmefall. (eg)