Reaktionen nach Anschlag in Halle

In Deutschland ist der Schock nach dem antisemitisch motivierten Anschlag gestern in Halle groß. Wäre der Täter in die dortige Synagoge gelangt, wäre das Blutbad noch wesentlich größer ausgefallen. Seit gestern reißt auch die Kritik an der Polizei nicht ab, die die Synagoge in Halle nicht bewacht haben soll. Ähnliches hört man aus Amberg. Der hiesige Rabbiner hat heute jedenfalls einen offenen Brief an Innenminister Joachim Herrmann geschrieben. (tb)