Reform des ärztlichen Bereitschaftsdienstes

Wer abends oder am Wochenende einen Arzt braucht, für den ist der ärztliche Bereitschaftsdienst da. Dessen Organisation hat allerdings schon länger Probleme mit sich gebracht, deswegen wurde er nun bayernweit umfassend reformiert. Das wird schon seit Jahren in Etappen gemacht, eine Region nach der anderen. Heute startet der neue Bereitschaftsdienst auch bei uns – und zwar in Weiden und Tirschenreuth. Grundsätzlich gilt: Den Bereitschaftsdienst leistet der zuständige Arzt nicht mehr in der eigenen Praxis sondern in neu eingerichteten Bereitschaftspraxen im Weidener Klinikum und im Krankenhaus in Tirschenreuth. Damit haben Patienten nun eine zentrale Anlaufstelle und müssen nicht erst herausfinden, in welche Praxis sie fahren müssen. Die telefonische Vermittlungsnummer 116117 bleibt die gleiche.
(az)