Regionalität im Trend

Waren Sie heute schon einkaufen? Vielleicht ist Ihnen aufgefallen, dass man im Supermarkt immer häufiger „Aus der Region“ liest. Regionalität ist bei Lebensmitteln ein Thema – auch bei uns hier in der Oberpfalz.

Regionalität liegt im Trend und wird auch beim Kauf von Lebensmitteln immer wichtiger. Daher waren auch heuer wieder zahlreiche Direktvermarkter der Kampagne „Original regional aus der Nordoberpfalz“ in Nürnberg auf der Consumenta vertreten, Deutschlands führender Verbrauchermesse.

Unter ihnen Christian Hoffmann vom Weinhof Peschke aus Weiden: „Das Landratsamt Neustadt an der Waldnaab hat uns eingeladen im Rahmen der Kampagne ‚Original regional aus der Nordoberpfalz‘ einen Messestand zu betreiben. Und nachdem auch unsere Produkte aus der Region immer beliebter werden, wollten wir heuer mit dabei sein!“

Aber nicht nur typische originale Oberpfälzer Spirituosen kommen beim Kunden immer besser an. Auch Wild aus den heimischen Wäldern – in Form von Fleisch oder Wurstprodukten – wird gerne gekauft, bestätigt Christopher Hanauer von WILDe Sachen in Waidhaus: „Auch wenn regionale Lebensmittel zum Teil ihren Preis haben: Uns ist aufgefallen, dass viele vermehrt Produkte aus dem Ort kaufen. Ihnen ist Qualität und regionale Bandbreite wichtiger, dafür zahlen sie gerne einen Euro mehr“

Der Kauf von regionalen Produkten stärkt natürlich die Region, ist aber in erster Linie gut für die Direktvermarkter, freut sich Josef Kick von der Waldimkerei Kick in Waidhaus: „Die Nachfrage steigt von jahr zu Jahr. Die Leute sind ernährungsbewusster geworden“.

Ein Tipp: Wer regionale Lebensmittel direkt beim Bauern kaufen möchte, findet unter www.regionales-bayern.de ein dichtes Netz von Anbietern. (jg)