Rund 230 Einsätze in der Silvesternacht

Brennende Abfallbehälter, Sachbeschädigungen, Streitigkeiten und Körperverletzungen hielten die oberpfälzer Polizei in der Silvesternacht ordentlich auf Trab. Von Mitternacht bis fünf Uhr früh wurden der oberpfälzer Einsatzzentrale rund 160 Einsätze gemeldet. Der Abend selbst begann mit einem schweren Verkehrsunfall.

Bei diesem ist eine 73-jährige Frau aus dem Gemeindegebiet Eschenbach schwer verletzt worden. Gegen 17:45 war sie mit ihrem Opel Meriva in Richtung Tremmersdorf unterwegs. Aus vermutlich medizinischer Ursache kam sie am Ortseingang Höfen nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Auto durchbrach einen Holzlattenzaun und kam an einer Mauer zum Stehen. Die Frau musste aus dem Auto geschnitten werden und kam ins Klinikum Weiden.

Bereits am Sonntag brannte in Weiden ein Traktor vollständig aus und beschädigte dabei ein Nebengebäude. Wohl wegen eines technischen Defektes geriet er am Vormittag in Flammen, wohl ein Glutnest entzündete ihn am Mittag erneut.

Zu vielen Kleinbränden, Belästigungen aber auch Verletzten kam es auch in der Silvesternacht – insbesondere durch Böller. In Schwarzenfeld wurde ein 31-jähriger Mann durch einen Böller, der direkt neben ihm detonierte, verletzt. Hierbei erwartet einen 21-Jährigen nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperveretzung wegen nicht sachgerechter Verwendung des Böllers.

Schon im Vorfeld hatte beispielsweise die Stadt Neustadt an der Waldnaab vor der Gefahr, die von Silvesterkrachern ausgehen, bei einer Veranstaltung gewarnt. Dort hatte sich die Stadt zum Jubiläumsende daher auch etwas besonderes einfallen lassen: Ein großes professionelles Silvesterfeuerwerk.

Wegen Streitigkeiten kam es zudem in der Silvesternacht zu weiteren Einsätzen. Die Polizei Amberg ermittelt etwa wegen gefährlicher Körperverletzung gegen fünf Beschuldigte im Alter zwischen 16 und 19 Jahren, die sich um zwei Uhr früh bei der Othmayrstraße eine Schlägerei geliefert haben sollen. Dabei wurden sechs Personen überwiegend leicht verletzt. Verletzt wurde auch ein Polizeibeamter in Wackersdorf. Ein randalierender Gast biss ihm massiv in den Oberarm. Zudem wurden die eingesetzten Polizeibeamten von dem Gast getreten. (nh/Videoreporter: Gustl Beer / Jürgen Masching)