Schluss mit dem Toten Winkel

Erst Mitte Mai ist ein Radfahrer in München von einem LKW erfasst und tödlich verletzt worden, denn der LKW-Fahrer hat beim Rechtsabbiegen den Jungen übersehen. Der Tote Winkel ist ein Problem, das immer wieder für Unfälle sorgt. Vor allem bei großen Fahrzeugen. Um Unfälle zu vermeiden, gibt es immer mehr technische Möglichkeiten. Kameras können die Stellen abfilmen, die für den Fahrer sozusagen unsichtbar sind. In Schwandorf wird diese Technik jetzt auch eingesetzt. (sh)