Sonderausstellung „Ansichtssachen – Kunstsinnigerweise“

„Ansichtssachen – Kunstsinnigerweise“ so der Titel einer Sonderausstellung, die am Mittwoch im Schmidt-Haus Nabburg eröffnet worden ist. Fünf regionale Künstlerinnen präsentieren ihre Werke, die durch die innovative Verwendung verschiedener Materialien neue Perspektiven auf das Alltägliche bieten. Die Werke nehmen den Betrachter mit auf eine Reise von Nordengland über Schottland, Island bis nach Italien und stellen den ewigen Kreislauf von Entstehen, Sein und Vergehen dar. Die Künstlerinnen haben sich an der Volkshochschule kennen gelernt und bereits mehrere gemeinsame Ausstellungen präsentiert. Die Ausstellung ist ab morgen bis zum 27. März zu sehen.

(nf/ Videoreporter: Siegfried Sitter)