Sonderausstellung im Internationalen Keramik-Museum in Weiden

schmuckundhülle – einbeziehung: So lautet der Titel der neuen Sonderausstellung im Internationalen Keramik-Museum in Weiden. Vier Jahre lang untersuchten 32 Künstlerinnen der GEDOKmünchen die Wechselwirkung zwischen einem Objekt und seinem umgebenden Raum. Aus der Ursprungsidee entstand dann eine abwechslungsreiche Werkschau. Die GEDOK ist die größte und traditionsreichste Gemeinschaft von Künstlerinnen und Kunstförderinnen in Deutschland. Die Ausstellung ist noch bis zum 26. Mai ausgestellt.

(sh/ Videoreporter: Gustl Beer)