Spatenstich Amt für ländliche Entwicklung

„Ein Meilenstein für die Entwicklung Tirschenreuths“ Das war für die Stadt und den Landkreis gestern der Spatenstich zum Neubau des Amts für ländliche Entwicklung. Derzeit in Regensburg beheimatet, zieht die 110 Mann starke Behörde nach Tirschenreuth um. Eine strukturpolitische Entscheidung. Der Ministerrat des Freistaates Bayern hat im Rahmen der Reform „Verwaltung 21“ beschlossen, das Amt für ländliche Entwicklung Oberpfalz von Regensburg nach Tirschenreuth zu verlagern. Dadurch soll der strukturschwache Norden der Oberpfalz gestärkt werden. 50 Prozent aller Neueinstellungen in Bayern in diesem Bereich, sollen in Tirschenreuth erfolgen. Aus dem „Brennesselviertel“, wie Tirschenreuths Bürgermeister Franz Stahl das brachliegende Bahnhofsareal bezeichnet, soll nun ein modernes neues Stadtviertel werden.