Spenden für „Hoffnung für Menschen e.V.“

Einen fünfstelligen Betrag hat die Altneihauser Feierwehrkapell’n an den Verein „Hoffnung für Menschen e.V.“ gespendet. Über die genaue Höhe der Summe schwieg man sich bei einem Pressegespräch im Schafferhof in Neuhaus aus. Vorsitzender Thomas Ebnet sagte aber, es sei eine der größten Zuwendungen, die der Verein je bekommen habe. Das Geld stammt in erster Linie aus einer Benefiz-Lesung der Feierwehrkapell’n. Der Verein setzt die Spende für seine Hilfsprojekte in Indien ein. Dort hat „Hoffnung für Menschen e.V.“ unter anderem ein Kinderdorf für Waisenkinder gebaut oder eine finanzielle Unterstützung für Witwen eingerichtet.

(eg/Videoreporter: Roland Wellenhöfer)