Spenden für Seenotrettung

Bei einer Benefizveranstaltung im Kunstkombinat in Amberg sind mehr als 2500 Euro für die Seenotrettung „Sea-Eye“ gespendet worden. Die Besucher konnten sich vor Ort über die Aufgabe der „Sea-Eye“ informieren. Ein umgebauter Fischkutter hält vor der Küste Libyens Ausschau nach in seenotgeratenen Flüchtlingen. Zwei Helfer der Seenotrettung „Sea-Eye“ wurden vergangenen Freitag von der lybischen Küstenwache festgenommen. Sie seien ohne Erlaubnis in das lybische Hoheitsgewässer eingefahren, so die lybische Küstenwache. Am Montagabend sind sie freigelassen worden, ihr Boot bleibt allerdings weiterhin in Gewahrsam.

(vs /Videoreporterin: Ingrid Probst)