Spitzenspiel vor Rekordkulisse

Die Serie des FC Amberg von 30 ungeschlagenen Spielen ist gerissen. Die Mannschaft von Timo Rost hat das Oberpfalzderby gegen den SSV Jahn Regensburg mit 3:4 verloren.

Der Andrang zum Derby in Regensburg in der neuen Continental-Arena war groß. Der Regionalliga-Zuschauerrekord sollte wanken und er fiel auch: 12.689 Zuschauer wollten das Aufeinandertreffen des Tabellenführers aus Regensburg und des Tabellendritten aus Amberg sehen.

Zum Spiel: Der SSV Jahn Regensburg war von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft und ging früh durch Uwe Hesse (4.) mit 1:0 in Führung. Der FC Amberg dagegen zeigte sich in der Anfangsphase von der Kulisse beeindruckt. Der Jahn drückte dagegen weiter aufs Tempo und erhöhte in der 13. Minute durch Markus Ziereis auf 2:0. Amberg hatte erst kurz vor Ende der ersten 45 Minuten seine erste gute Chance. Doch Tobias Wiesner zielte freistehend weit über den Kasten.

In Halbzeit zwei dann zunächst das gleiche Bild: die Gastgeber waren die aktivere Mannschaft. Doch in der 60. Minute keimte beim Amberger Anhang wieder die Hoffnung auf eine Überraschung auf. NAch einem Freistoß von Kai Hempel war es Neuzugang Silas Göpfert, der zum Anschlusstreffer für die Amberger traf. Doch nur eine Minute später stellten die Regensburger den alten Abstand wieder her. Wieder war es Markus Ziereis, der für seine Farben traf. Und eben jener Ziereis erhöhte in der 72. Minute sogar auf 4:1 für den SSV Jahn. Die Amberger probierten in der Schlussphase dann nochmal alles und kamen durch Tore von Michael Plänitz (85.) und Christian Knorr (90.+3.) nochmal auf 3:4 ran. Zum Punktgewinn reichte es aber nicht mehr.

Amberg verliert das Oberpfalzderby in Regensburg also mit 3:4. Bereits am kommenden Dienstag steht das nächste Derby auf dem Programm. Dann geht es in der zweiten Toto-Pokal-Runde zur SpVgg SV Weiden. (kh)