Sportliches Wochenende in Amberg

Es war eine klare Kampfansage des SV Vöcklabruck aus Österreich. Der Verein wollte unbedingt den Kufü-Pokal in Amberg gewinnen. Die österreichischen Sportler gingen dann auch als Favoriten in den Wettkampf im Hockermühlbad, obwohl sie unter den 18 anderen bayerischen Vereinen die wenigsten Teilnehmer gemeldet hatten.

Insgesamt gab es am Samstag und Sonntag 31 Wettkämpfe in den unterschiedlichsten Kategorien und Altersklassen. Am Ende hieß es: Klarer Sieg für die Österreicher. Daran konnte auch die Staffel am Sonntag nichts mehr ändern. Der SV Vöcklabruck gewann den Pokal haushoch mit 998 Punkten vor dem Post-SV aus Nürnberg auf Platz 2 mit 501 Punkten und dem SC Regensburg auf Platz 3 mit 497 Punkten. Der ausrichtende Verein TV 1861 Amberg belegte am Ende Platz 12.

Sportlich ging es auch in der Amberger Innenstadt zu. Die Skivereinigung Amberg richtete dort am Samstag die Amberger Running Night aus. Insgesamt gab es knapp 500 Teilnehmer. Neben den Starts der Schüler gab es noch den Benefiz- und Firmenlauf über 5 Kilometer und den Hauptlauf über 10 Kilometer.

Diesen gewann Jürgen Mauritz mit einer Zeit von 33 Minuten und 48 Sekunden. Dicht gefolgt übrigens von Domenika Mayer, die nach 34 Minuten und 21 Sekunden ins Ziel kam.
(tb)