Staatskanzleichef Kreuzer und die Bundeswehr in Amberg

Für Staatskanzleichef Thomas Kreuzer war es heute ein absolut politischer Besuch bei Oberbürgermeister Wolfgang Dandorfer. Es ging um die Zeit nach der Bundeswehr. Bis 2016 oder 2017 werden alle Soldaten Amberg verlassen und die Stadt damit den Status als Garnisonsstadt verloren haben. Thomas Kreuzer will den Bund dafür in die Pflicht nehmen und zusätzlich die Städte- und Wirtschaftsförderung des Freistaats anzapfen. In Berlin wird es im Januar entsprechende Gespräche geben. Oberbürgermeister Wolfgang Dandorfer zeigte sich nach dem Gespräch sehr zufrieden. Man habe erkannt, wie schwer es Amberg in den vergangenen Jahren getroffen habe. Mit der Leopoldkaserne verliere die Stadt die 9. militärische Liegenschaft. Zudem könne mit der Wirtschaftsförderung endlich auch ein weiterer Schritt in Richtung Gewerbegebiet bei Atzlricht gemacht werden, wo sich eine ehemalige militärische Liegenschaft befindet.