Oberpfalz TV

Stärkere Synergien in Schwandorf

Bei der UN-Klimakonferenz in Paris gab es einen deutlichen Auftrag an die teilnehmenden Länder. Es wurde beschlossen, dass die Begrenzung der globalen Erwärmung bewirkt werden soll. Ein edles Vorhaben. Doch nur weil so etwas beschlossen wird, heißt es lange noch nicht, dass es auch umgesetzt werden kann. Dazu kommt es nämlich auf die kleinsten Zahnräder in einem riesigen Uhrwerk an. Diese Zahnräder sind jede einzelne Kommune. Diese sind gefragt, mitzuhelfen bei der großen Aufgabe „Energiewende“. Bei der Frühjahrsversammlung des Kreisverbandes Schwandorf des Bayerischen Gemeindetages war dies eines der Themen.

Auch im Landkreis Schwandorf gibt es viele Beispiele für erneuerbare Energien. Doch beim Thema Energieeffizienz gibt es in den meisten Kommunen noch Nachholbedarf. Bei der Frühjahrsversammlung des Kreisverbandes Schwandorf des Bayerischen Gemeindetages wurde deswegen von Prof. Dr.-Ing. Markus Brautsch, Leiter Institut für Energietechnik an der OTH Amberg-Weiden, ein kommunales Netzwerk vorgeschlagen, um vorhandene Energiepläne auch zu realisieren.

Ein weiteres Thema bei der Frühjahrsversammlung war eine angestrebte Steuerermäßigung beim Erwerb von landwirtschaftlichen Grundstücken für die öffentliche Daseinsvorsorge. Deswegen wurde gestern eine Resolution einstimmig verabschiedet, welche nun an den Bezirksverband Oberpfalz weitergeleitet wird. Martin Birner, Vorsitzender des Kreisverbandes Schwandorf des Bayerischen Gemeindetags hofft, dass diesem Anliegen nun mit Nachdruck nachgegangen wird.

Georg Große Verspohl von der Geschäftsstelle Bayerischer Gemeindetag stellte desweiteren eine Neuregelung beim Umsatzsteuergesetz und dessen Auswirkungen für die Kommunen vor.

(bg)

Neue Videos

Unterführung für Amberger Bahnhof 02:47 Grundsatzentscheidung im Amberger Bauausschuss. Der Amberger Bahnhof soll barrierefrei zugänglich gemacht werden – und zwar (…) Mit Brotzeitboxen Müll vermeiden 02:01 An der Grundschule in Kümmersbruck sind heute an die Erstklässler Brotzeitboxen verteilt worden. Laut Landrat Richard Reisinger (…) Briefwahl im Trend 00:19 100 Sekunden vom 21.09.2017 01:48 * Unterführung für Amberger Bahnhof * Kritik an der Briefwahl * Brotzeitboxen für ABC-Schützen * Gesundheitstipp: Schüßler-Salze * (…) Urteil im Kindesmissbrauchs-Prozess 02:02 1 Jahr und 2 Monate Jugendstrafe auf Bewährung – so lautet das Urteil gegen den jetzt 19-jährigen Iraker. Ihm wurde schwerer (…) Ihr Kandidat in 100 Sekunden: Uli Grötsch 01:40 Uli Grötsch aus Pfrentsch bei Waidhaus kandidiert im Wahlkreis 235 Weiden für die SPD. Er ist 42 Jahre alt, verheiratet, hat zwei (…) Ihre Kandidatin in 100 Sekunden: Tina Winklmann 01:40 „Mehr Oberpfalz in Berlin“. Das ist der Slogan von Tina Winklmann von den Grünen. Deshalb will die Wackersdorferin in den (…) Ihr Kandidat in 100 Sekunden: Karlheinz Binner 01:41 Er ist der Bezirksvorsitzende der ÖDP in der Oberpfalz. Er steht voll hinter den Zielen der Partei, und Karlheinz Binner aus (…) Ihre Kandidatin in 100 Sekunden: Gisela Helgath 01:41 Das versteht sie unter Demokratie. Der Bürger soll wählen können. Obwohl die Direktkandidaten der Grünen im Wahlkreis (…) Ihre Kandidatin in 100 Sekunden: Yvonne Rösel 01:40 Sie ist gebürtige Berlinerin und bewirbt sich jetzt für Berlin: Yvonne Rösel aus Sulzbach-Rosenberg ist Bundestagskandidatin. Sie (…) Ihr Kandidat in 100 Sekunden: Alois Karl 01:40 Bei der Bundestagswahl am 24. September stellt sich auch dieses Mal wieder Alois Karl als Direktkandidat zur Wahl. Er sieht es als (…) Ihr Kandidat in 100 Sekunden: Marius Josef Brey 01:40 Knapp 50 Jahre sind die Abgeordneten im Deutschen Bundestag im Durchschnitt alt. Da würde unser heutiger „Kandidat in 100 (…) Ihr Kandidat in 100 Sekunden: Martin Hofmann 01:40 Die FDP melden sich zurück. Die Liberalen sind überzeugt, im 19. Deutschen Bundestag wieder vertreten zu sein. Wer mit dabei sein (…) Ihr Kandidat in 100 Sekunden: Albert Rupprecht 01:40 Ihr Kandidat in 100 Sekunden: Dr. Stefan Scheingraber 01:40 Stark in Bayern – stark auch bald auf Bundesebene? Die Ökologisch-demokratische Partei, kurz ÖDP, will in den Deutschen Bundestag. (…)