Steuern auf Trinkgelder?

Das Wasser bitte mit wenig Kohlensäure, auf die Pizza bloß keine Pilze und auf den Salat bitte anstelle des Joghurt-Dressings eines mit Essig und Öl. Ja, als Bedienung hat man es schon nicht immer so leicht. Doch wenn sie dabei freundlich bleibt und auch einen guten Job macht – dann heißt es nicht selten „der Rest ist für Sie“ und die Bedienung bekommt ein Trinkgeld.

Trinkgelder sind in einigen Branchen Gang und Gäbe, zum Beispiel eben in der Gastronomie. Doch wie sieht es mit Trinkgeldern eigentlich im Allgemeinen steuerlich aus? Sind sie immer steuerfrei oder gibt es sogar Fälle, wo Steuern fällig werden können? Das klären wir heute in unserem OTV-Steuertipp. Steuerberater Wolfgang Streich steht hier Rede und Antwort. Und so viel eins vorneweg: Es gibt auch Fälle, wo Trinkgelder sehr wohl steuerpflichtig sind. (nh)