Stiftung „Glücksstunden“ verbindet Pauken mit Freizeit im Lern-Camp

„Ich lerne doch eh so viel“ oder „Ich kriege nichts mehr in meinen Kopf“, Sätze wie diese hören Eltern von gestressten Kindern oft. Wenn dann auch noch die Noten schlechter werden, kommen die Schüler unter Druck. Dass Lernen aber auch Spaß machen kann und motivieren kann, das vermitteln die Leiter des Lerncamps in Kümmersbuch. Wir haben die Kinder in der Villa bei Hahnbach besucht. (aw)