Studioumbau bei OTV geht in heiße Phase

Der OTV-Studioumbau ist am Montagmorgen in die heiße Phase gekommen. Es wurde damit begonnen, alles herauszureißen, um Neuem Platz zu machen. Bis Ende dieser Woche soll das neue Studio stehen, wenn alles glatt läuft.

Laut technischem Leiter Marcus Kotzbauer wird dann in der kommenden Woche die Technikmannschaft geschult, damit die erste Sendung fehlerlos aufgezeichnet werden kann.

Der Studioumbau sei notwendig geworden, weil sich auch die Sehgewohnheiten bei den Zuschauern stets ändern, so Studioleiter Christoph Rolf. Nach 10 Jahren sei die Investition also notwendig. Geschäftsführer Lothar Höher fügt hinzu, dass dann noch ein großer Brocken auf uns zukomme: nämlich die Umstellung auf HD.

Nach jetzigen Planungen geht das neue Studio in zwei Wochen auf Sendung.(tb)