Stühlerücken im Amberger Stadtrat nach Fraktionsgründung „Für Amberg“

Zuerst Hannelore Zapf und Daniel Holzapfel, wenig später folgte Bürgermeisterin Brigitte Netta. Dass das Trio aus der Amberger SPD-Stadtratsfraktion ausstieg, sorgte für reichlich Aufmerksamkeit und Unruhe in der Amberger Politiklandschaft. Vor wenigen Tagen dann der nächste Knall: Netta, Zapf und Holzapfel gründen kurzerhand eine eigene Fraktion. In der gestrigen Stadtratssitzung traten sie zum ersten Mal als „Für Amberg – sozial – gerecht – nachhaltig“ auf und standen dabei direkt im Mittelpunkt. Alexander Christl erklärt, warum. (ac)