Sulzbach-Rosenberg: „Krieg ist keine Lösung“

5,3 Milliarden Euro – diese Summe hat die Bundesregierung im ersten Halbjahr 2019 für Rüstungsexporte weltweit genehmigt. Das ist ein Plus von 107 Prozent zum Vorjahreszeitraum. Das ging aus einer Antwort des Bundeswirtschaftsministeriums hervor. Die Anfrage stellte ein Grünen-Abgeordneter. Der drastische Anstieg der Rüstungsexporte verdeutlicht: Frieden ist kein sicheres Gut. Deswegen ist auch das Gedenken an die Verstorbenen der vergangenen Kriege weiterhin wichtig. Der 1. September ist dabei fester Bestandteil im Friedenskalender. Und der wurde jetzt in Sulzbach-Rosenberg gefeiert. (sh)