SV Weiden kämpft um Klassenerhalt

Die Wasserballer des SV Weiden stehen in der Relegation der Wasserball-Bundesliga mit dem Rücken zur Wand. Im Best-of-Five-Duell mit dem SV Cannstatt stand es vor diesem Wochenende 0:1, denn Spiel eins in Cannstatt endete mit einer 2:7-Niederlage für den SV Weiden. Die Marschrichtung für die beiden Heimspiele am Wochenende im Weidener Schätzlerbad war dadurch klar.

Verlieren war eigentlich verboten – die Weidener Wasserball schon fast zum Siegen verdammt. Doch im ersten Spiel gegen Cannstatt am Samstag leisteten sich die Weidener zu viele Fehlwürfe in der Offensive, ließen dadurch zahlreiche Chancen ungenutzt. Cannstatt war zwar auch nicht wesentlich besser, allerdings nutzten sie ihre Chancen etwas konsequenter. Die Folge: Weiden verlor das Spiel mit 5:6.

Dadurch mussten sie am Sonntag in Spiel drei der Best-of-Five-Serie gewinnen, sonst wären sie bereits abgestiegen. Und sie machten es besser als am Samstag. Sie gewannen Spiel drei mit 8:7 und verkürzten dadurch in der Playdown-Serie auf 1:2. (kh)