Tag der Menschenrechte in Burglengenfeld

Seit 1948 gilt der 10. Dezember als Tag der Menschenrechte. Am Samstag ist dieser auch in Burglengenfeld begangen worden. Die Stadt unterstützt den weltweiten Briefmarathon von Amnesty International. Noch bis Ende des Jahres liegen entsprechende Vordrucke im Bürgerbüro des Rathauses aus. Die Kreisgruppen-Sprecherin Barbara Beck und Pascal Averibou von Amnesty-International überreichten dem zweiten Bürgermeister Bernhard Krebs einen Ausdruck der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Alle Redner mahnten deren Einhaltung an.

(jr/Videoreporter: Ingrid Probst)