Therapie auf Pferden

Fachübungsleiterin Tanja Schmid-Müller erarbeitet für ihre jungen Patienten individuelle Therapiestunden mit dem Pony Mona. Mona misst genau 99 Zentimeter und ist so ideal für alle Kinder ab drei Jahren. Bei der Therapie mit Pferden ist es unwichtig, ob sich die Kinder auch wirklich auf den Rücken von Mona setzen trauen. Sie sollen eher Kontakt zu ihr aufnehmen und dadurch Ängst abbauen. „Das macht selbstbewusst“, betont Tanja Schmid-Müller. Viele Mädchen wollen auch nur das Pferdehaar kömmen oder flechten. Das sei auch in Ordnung, so Tanja Schmid-Müller, es ist schließlich auch ein Fortschritt. Die Bayerische Landesvereinigung für therapeutisches Reiten möchte Familien mit behinderten oder hyperaktiven Kindern unterstützen, die sich die Therapie nicht leisten können. Mit einer Patenschaft durch eine Privatperson oder Firma über 600 Euro im Jahr kann einem Kind die Therapie ermöglicht werden. Nähere Informationen dazu finden Sie unter www.blv-therapeutisches-reiten.de. Interessenten für Patenschaften in der Oberpfalz können sich auch jederzeit an Tanja Schmid-Müller wenden. Telefon 0175 – 2778516 oder unter eMail muellertanja@freenet.de.