Tierisches: Besuch im Hundesalon

Einige Hundebesitzer kommen alle vier Wochen zu Vroni. In ihrem Hundesalon in Vilseck befreit sie die Tiere von überflüssigem Fell, reinigt die Ohren und pflegt die Krallen. Zuerst wird mit den Kunden besprochen, was denn überhaupt mit dem Hund gemacht werden soll. Dann geht es auch schon los.

Die meisten Hunde werden erst mal gebadet, dann wieder trockengeföhnt und ausgebürstet. Jetzt geht es ans Schneiden. Je nach Rasse und Fellart wird der Hund geschoren und von losen Haaren befreit. Manche Hunderassen haben eine Unterwolle und eine Deckwolle. Dieses Fell darf nicht kurz geschert werden, da sonst das Fell und die Haut zerstört werden. Bei anderen Rassen hört das Fell nicht auf zu wachsen, dieses muss dann regelmäßig zurückgeschnitten werden.

Oft ist aber auch einfach der unangenehme Geruch des Fells ein Grund für die Besitzer, den Hund scheren zu lassen. In jedem Fall kann man nach dem Friseurbesuch mit einem schönen, gut-riechenden Hund rechnen.
(rr)