Tierisches: Größtes Ameisengebiet in ganz Deutschland

Auf der Erde gibt es mindestens 13.000 unterschiedliche Ameisenarten. Sie gehören zur Familie der Insekten und zur Ordnung der Hautflügler.

Der Ameisenschutzverein des Landkreises Tirschenreuth kümmert sich vor allem um die geschützte Waldameise. Im Wald bei Münchsgrün im Landkreis Tirschenreuth gibt es laut Erich Turner vom Ameisenschutzverein die größte Ameisenpopulation von Deutschland. Dies sei auch so bestätigt worden. Immerhin habe man rund 2.000 Ameisenhügel gezählt.

Wahrscheinlich hänge das auch damit zusammen, dass es in diesem Gebiet bis hinauf nach Konnersreuth zahlreiche geologische Spalten gibt. Es sei ein Zusammenhang zwischen ausströmendem Helium aus den unterirdischen Spalten und dem Vorkommen von Ameisenhügeln festgestellt worden. Diese lägen nämlich entlang derartiger Spalten oder in der Nähe davon.

Die Bayerischen Staatsforsten unterstützen die Arbeit des Ameisenschutzvereins. Dies bestätigte uns Wolfgang Pröls vom Forstbetrieb Waldsassen. Ameisen seien nützliche und schützenswerte Tiere. Bei Baumfällarbeiten kämen deshalb Harvester zum Einsatz, die die Bäume senkrecht abschneiden und über die Ameisenhügel heben.

Infos rund um die Ameisen gibt es natürlich direkt beim Ameisenschutzverein des Landkreises Tirschenreuth. Im Internet ist der Landesverband und auch der Tirschenreuther Verein unter ameisenfreunde.de zu finden. (tb)