Tierisches: Pfauen im Freilandmuseum

Mit seinem blau und grün schillernden Federkleid fällt er überall sofort auf: Der Pfau. Im Freilandmuseum Neusath-Perschen wird derzeit ein Pfauen-Pärchen mit ihrem dreiköpfigen Nachwuchs gehalten. Die Küken sind erst zwei Wochen alt und halten sich noch dicht an ihre Mutter. Eines der Jungtiere wird wahrscheinlich ein weißer Pfau werden. Mit einem Jahr kann man dann das Geschlecht erkennen und sind alt genug um verkauft zu werden. Bis dahin verteidigt sie das Männchen vor allen Rivalen und manchmal sind diese Rivalen blaue oder grüne Autos. (ms)