Tirschenreuth bewirbt sich für Gartenschau 2022

Die Stadt Tirschenreuth bewirbt sich für die Gartenschau 2022. Bürgermeister Franz Stahl hat in diesem Punkt die volle Rückendeckung des Stadtrates: Der Beschluss vor Kurzem war einstimmig.
Nach der Absage der Stadt Traunstein stünden die Chancen für Tirschenreuth nicht schlecht, so Stahl. Das Konzept der Gartenschau gehe dabei weit über das Konzept der Gartenschau „Natur in Tirschenreuth 2013“ hinaus. Vom Fischhof aus soll es ein für die Gartenschau entwickeltes Gelände rund um die Altstadt geben.
Laut Schätzungen kosten die Maßnahmen rund 8 Millionen Euro, wobei es 2 Millionen Euro an Förderung gebe, so Bürgermeister Stahl.
Mitte Januar muss die Bewerbung spätestens abgegeben sein. Eine Entscheidung, ob Tirschenreuth den Zuschlag erhält, soll dann im Februar oder März fallen. (tb)