Tirschenreuth: Rückblick auf 2020 – Weihnachtsansprache von Franz Stahl

Für Tirschenreuths Bürgermeister Franz Stahl geht am Donnerstag ein Jahr zu Ende, in dem die gesellschaftlichen Grundstrukturen vor nie geglaubte Herausforderungen gestellt wurden. Er blickt in seiner Weihnachtsansprache zurück:

Städte und Gemeinden seien zusammen mit den Bürgern in einen Stresstest geschickt worden. Doch Tirschenreuth habe sich dabei als ein Standort der Stabilität erwiesen.

Schwerpunkte seien dabei in der Stadtentwicklung gesetzt worden. Beispielsweise mit der Einweihung des Fronfeste als neuer Hochschullernstandort im Februar. Oder aber mit dem Spatenstich zum Projekt „Zukunft StadtGrün“ im März dieses Jahres.

Bürgermeister Stahl blickt auch sehr positiv ins kommende Jahr. Mit der Investition der Ziegler-Group würden in Tirschenreuth langfristig rund 1.000 Arbeitsplätze neu entstehen. Damit werde auch die Arbeitslosenquote in Tirschenreuth von drei Prozent stabil bleiben oder weiter sinken.

Eventuell könne sogar schon mit der Sanierung des Luitpold-Theaters in Tirschenreuth begonnen werden. Darüber werden wir Sie natürlich an dieser Stelle informieren.

(tb / Videoreporter: Peter Nickl)