Typisierungsaktion „Robin will leben“ in Weiden

Der kleine Robin ist 6 Jahre alt. Erst vor Kurzem hat er seinen Geburtstag gefeiert. Doch eine große Party gab es nicht: Denn Robin hat Blutkrebs. Und das schon zum zweiten Mal in seinem jungen Leben. Robins Zustand ist inzwischen sehr schlecht, nur eine Stammzellenspende kann ihn noch retten.

Deshalb fand am Sonntag in der Weidener Hans-Scholl-Realschule eine Typisierungsaktion statt. Kostenlos konnte man dort Stammzellenspender werden. Ein kleiner Pieks, etwas Blut und schon vorbei. Doch für unzählige Blutkrebspatienten kann das die Rettung sein.

Die Deutsche Knochemarkspenderdatei, kurz DKMS, hatte die Aktion zusammen mit den Wasserballern des SV Weiden organisiert. Für die Datei kostet diese viel Geld: doch das nimmt sie gerne in die Hand, um Robin und anderen Erkrankten zu helfen. Dennoch sei man auf Spenden angewiesen, so Yvonne Renz von DKMS. Denn je mehr Geld, desto leichter seien Spendenaktion durchzuführen.

Ob hier der passende Stammzellenspender für Robin gefunden wurde, das wird sich innerhalb der nächsten Wochen zeigen. Robins Mutter Katharina Groka hofft jedenfalls auf eine baldige Rettung. (eg)