Urteil: Lebenslänglich wegen Mordes

Der 9-jährige Maximilian aus Vohenstrauß war im August 2014 in der Obhut des Nachbarn Oliver H. als er starb. Der hatte ihn vermutlich so stark geschlagen, dass das Kind an einer Hirnblutung starb. Der Angeklagte Oliver H. beschuldigte aber die Mutter. Über 8 Verhandlungstage hinweg versuchte das Landgericht Weiden die Wahrheit zu finden. Heute, am 9. Verhandlungstag, ist das Urteil gefallen: schuldig des Mordes. Er muss lebenslang in Haft.

(tb)