„Urwald“ in der Oberpfalz

Ein Naturwaldreservat ist so etwas wie ein Mini-Nationalpark. Absterbende Bäume bleiben stehen, umfallende Bäume bleiben liegen. Das bietet seltene Lebensräume für Vögel, Insekten und Pilze. Das einzige Naturwaldreservat im Landkreis Amberg-Sulzbach liegt bei Auerbach und wird seit 1994 der Natur überlassen. „Mannsberg“ ist 35 Hektar groß. Die dortige Waldgesellschaft ist die im Jura typische und dominierende: ein Waldgersten-Buchenwald mit etwas Schluchtwald. In Bayern gibt es insgesamt rund 160 Naturwaldreservate auf mehr als 7000 Hektar. Das ist so groß wie circa 7000 Fußballfelder. Die ersten wurden 1978 eingerichtet. (ts)