Verdienstmedaille für den Einsatz in Tschernobyl verliehen

Es gilt als der schwerste Unfall in der zivilen Nutzung der Atomenergie: Die nukleare Katastrophe von Tschernobyl. 93 Tausend Menschen sind infolge der Explosion an Krebs gestorben, etwa 350 Tausend Menschen haben ihr Zuhause verloren. In der Region um den Reaktor sind auch heute, gute 30 Jahre nach der Explosion, noch die Folgen spürbar und Hilfe ist dringend nötig. Diese Hilfe kommt auch aus der Oberpfalz, genauer: Von der „Aktion Tschernobyl Pfreimd“ – und deren Mitglieder sind nun ausgezeichnet worden. (az)