Viel Salz für wenig Schnee

Des einen Freud, des anderen Leid: Warten die Wintersportler bisher ungeduldig auf die weiße Pracht, so nimmt der städtische Bauhof Weiden die Großwetterlage eher zufrieden auf. Keine Überstunden, kein Materialverschleiß und vor allem – fast kein Salzverbrauch. Bisher wurden 42 Tonnen verbraucht und das bei 7 Einsätzen seit Oktober. Der Stadt Weiden stehen fast 2000 Tonnen Salz für diesen Winter zur Verfügung und diese Menge müsste laut Sachgebietsleiter für den Winterdienst Weiden, Marc Badhorn, auch reichen. (ts)