Vollbrand der Chipsi-Halle – Brandursache steht fest

Tagelang hat der Vollbrand der Chipsi-Halle in Eslarn die Feuerwehren auf Trab gehalten. Seit Montag waren sie rund um die Uhr im Einsatz, denn immer wieder fachten zwischen den hölzernen Lagerboxen Glutnester auf. Gestern Nachmittag konnte schließlich ein Gutachter die Brandstelle besichtigen.

Damit konnte nun die Brandursache des Vollbrandes am Montag der landwirtschaftlichen Erzeugerhalle festgestellt werden. Ein menschliches Fehlverhalten beim Bedienen einer Bedampfungsmaschine konnte laut Polizeipräsidium Oberpfalz zweifelsfrei ausgeschlossen werden. Stattdessen sei ein technischer Defekt Auslöser des Brandes gewesen.

Nach oben korrigiert werden musste die Höhe des Schadens. Aktuell wird von einem Gesamtschaden von rund drei bis vier Millionen Euro ausgegangen. Rund eine Million Euro kostet zum Beispiel alleine die fachgerechte Entsorgung der Kartoffeln, die nicht mehr verarbeitet werden können.

(nh / Videoreporter: Gustl Beer)