Vom Helfer zur Fachkraft

Hinter der Abkürzung „Wegebau“ verbirgt sich das Arbeitsförderprogramm „Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter Älterer in Unternehmen“. Ein Programm der bayerischen Arbeitsagentur, das aber bei den Unternehmen noch zu wenig bekannt ist. Auch wenn es das Programm schon seit 10 Jahren gibt. Gut, dass es Unternehmen in der Region gibt, die das Angebot sehr wohl wahrnehmen. Beispielsweise die Firma „Betonbohrungen Feihe“ in Etzenricht. Die Arbeitsagentur will „Wegebau“ jetzt auf alle Fälle bekannter machen. (tb)