Wackersdorf: Hochwasserschutz und Rekultivierung des Braunkohleareals Westfeld

In Wackersdorf wird weiter kräftig investiert. In Beisein von Landrat Thomas Ebeling und Bürgermeister Thomas Falter ist am Vormittag das neue Großprojekt der Gemeinde gestartet worden.

Zum einen werden rund 1,8 Millionen Euro in einen effizienten Hochwasserschutz investiert. Zum anderen werden im dritten und letzten Bauabschnitt für rund 12 Millionen Euro 30 Hektar des sogenannten Westfelds rekultiviert. Seit 2009 läuft die Rekultivierung des insgesamt 80 Hektar großen Areals, in dem früher jahrzehntelang Braunkohle abgebaut wurde. Die gesamte Rekultivierung des Wackersdorfer Westfelds kostet rund 55 Millionen Euro.

Ausgeführt werden die Arbeiten auch beim jetzt laufenden letzten Bauabschnitt von der Firma Uniper aus Düsseldorf.

(tb)