Waldbrandgefahr extrem hoch!

Die Waldbrandgefahr ist in Teilen der Oberpfalz sehr hoch. Erst heute meldete der deutsche Wetterdienst wieder eine erhöhte Gefahr. Die Trockenheit und große Hitze hat die Natur ausgedörrt. Schon kleine Hitzequellen können zu verheerenden Bränden führen.

So passiert im Truppenübungsplatz Grafenwöhr im Forstgebiet Hannesreuth. Dort brannte am Wochenende ein 2000 qm großes Grundstück aus bisher ungeklärter Ursache. Verletzt wurde dabei niemand, aber es entstand ein hoher Schaden für Flora und Fauna – und nicht zuletzt auch ein Sachschaden.

Und das könnte jederzeit überall passieren. Über 90% der Waldbrände werden dabei aus Unachtsamtkeit oder mit Absicht von Menschen ausgelöst. Neben Brandauslösern wie weggeworfene Zigaretten oder Streichhölzer sind es auch heiße Katalysatoren von Fahrzeugen. Vielfach geraten beispielsweise Getreidefelder durch landwirtschaftliche Geräte in Brand.

Aber auch Motorräder und Autos können einen Waldbrand auslösen. Deshalb ist auch die Flugbereitschaft in der Oberpfalz wieder fast täglich im Einsatz. Zweimal am Tag fliegt sie: in den Mittagsstunden und am Abend. (eg)