Was gibt’s denn heit auf d’Nacht? vom 06.09.2017

Rezepte von Jeanette Ring aus Oberviechtach

Hagebuttentee:

10 frische oder getrocknete Hagebutten
1 Apfel
1 Liter Wasser

1. Die Hagebutten halbieren und nach Würmern suchen. Unbedingt die Kerne in den Hagebutten lassen, denn sie haben ein leichtes Vanillearoma!

2. Die Hagebutten zusammen mit dem in Scheiben geschnittenen Apfel in eine Teekanne geben.

3. Wasser aufkochen lassen und unbedingt nochmal etwas abkühlen lassen! Das Wasser sollte auf keinen Fall über 70 Grad haben. Vitamin C ist sehr hitzeempfindlich und verträgt kein kochendes Wasser.

4. Dann das Wasser über die Früchte gießen und gut zwanzig Minuten ziehen lassen.

Hagebuttenlikör:

20 frische oder getrocknete Hagebutten
120 Gramm weißer Kandiszucker
3/4 Liter Korn mit etwa 35 % Alkohol
1 Vanilleschote

1. Die Hagebutten halbieren und in eine große Flasche geben. Den Kandiszucker hinzugeben.

2. Die Vanilleschote der Länge nach aufschlitzen und auch in die Flasche geben.

3. Nun das ganze mit Korn übergießen und einmal schütteln.

4. An einem dunklen und warmen Ort aufbewahren.

5. Der Likör muss etwa 8 Wochen durchziehen. In den ersten Tagen immer wieder mal durchschütteln, damit sich der Zucker löst.

6. Wenn Sie frische Hagebutten nehmen, ist der Geschmack intensiver. Eine schöne Farbe geben schwarze Hagebutten.