Was gibt’s denn heit auf d’Nacht? vom 30.11.2016

Zoodles Grundrezept

Zutaten:

700 Gramm Zucchini
300 Gramm Kirschtomaten
3 Knoblauchzehen
1 Limette
300 Gramm Garnelen
Olivenöl
Parmesan
frischer Basilikum
Salz
Pfeffer

Spiralschneider
oder
Sparschäler

1. Die Enden der Zucchini abschneiden und durch den Spiralschneider drehen. Dann erhält man Spaghetti. Oder mit einem Sparschäler dünne Streifen abziehen, dann haben die Zucchini eher eine Form von Bandnudeln. In eine Schüssel geben und beiseite stellen.
2. In einer kleinen Schüssel Olivenöl mit einer klein gehackten Knoblauchzehe mischen. Salz und Pfeffer dazugeben. Es kann auch Chili-Öl verwendet werden, dann erhält das Gericht etwas Schärfe.
3. Das Öl über die geschälten und entdarmten Garnelen gießen und sie in ihrer Marinade ziehen lassen.
4. In der Zwischenzeit zwei weitere Knoblauchzehen klein hacken und die Kirschtomaten halbieren.
5. In einer Pfanne Olivenöl erziehen, den Knoblauch darin andünsten. Dann die marinierten Garnelen hinzugeben und die Tomaten hineinkippen. Das ganze kurz köcheln lassen. Zum Schluss die Zoodles unterheben. Nach circa 2 Minuten fallen sie etwas zusammen und sind fertig. Mit Salz und Pfeffer nach belieben würzen.
6. Je nach Geschmack noch gehackten Basilikum und Parmesan darüber streuen und fertig ist das super einfache und gesunde Rezept.
7. Das Rezept ist ein Grundrezept. Theoretisch kann man zu den Zoodels auch jede andere Pastasoße machen. Außerdem können auch Karotten und Auberginen zu Nudeln gemacht werden.

(Rezept von Daniela Kian)