Was gibt’s denn heit auf d’Nacht? vom 31.05.2017

Rezept von Bianca Hofmann aus Wilchenreuth

 

Meerforelle mit Ofengemüse

 

Zutaten:

 

eine ganze Meerforelle (1 bis 2 kg)
Salz, Pfeffer und Dill
frische Petersilie
Gemüsebrühe
Olivenöl
3 bis 4 große Karotten
2 bis 3 Paprika
1 bis 2 Zucchini
2 bis 3 große Zwiebeln
3 Zitronen (Bio, mit unbehandelter Schale)
2 Tomaten
ein Stück Sellerie
Lauch
Kapern

 

Zubereitung:

 

Die Meerforelle gründlich waschen und die Außenhaut vorsichtig seitlich (in Richtung der Kiemen) einschneiden. Die Meerforelle innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen und einreiben. Innen zusätzlich mit Dill würzen.
Den Boden einer großen Pfanne mit Öl ausreiben und mit dicken Karotten-, Paprika-, Zucchini- und Zwiebelscheiben auslegen.
Die Meerforelle mit Zwiebel- und Zitronenscheiben, kleinen Tomaten-, Karotten-, Sellerie-, Zucchini- und Paprikawürfeln sowie Lauch, Petersilie und Kapern (je nach Geschmack) füllen. Die gefüllte Meerforelle seitlich in die mit Gemüse ausgelegte Pfanne legen und das restliche Gemüse über dem Fisch verteilen.
Zusätzlich etwas Gemüsebrühe in die Pfanne geben, aber nur so viel, dass der Boden bedeckt ist. Der Fisch soll nicht in der Brühe liegen!
Den Fisch mit einigen Löffeln Olivenöl beträufeln und je nach Größe etwa 40 Minuten bei 220°C im Ofen garen. (Mit einem Schaschlik-Stäbchen kann man prüfen, ob der Fisch fertig ist.)
Der Fisch liefert seine Beilage praktischerweise gleich mit, wer möchte kann zusätzlich noch ein paar Pellkartoffeln kochen.

 

Rezept Mojito

 

Zutaten:

 

Limetten
frische Minze
brauner Rohrzucker
Havanna Rum
Crushed-Ice (zerkleinerte Eiswürfel)
Mineralwasser (mit Kohlensäure)

 

Zubereitung (pro Glas):

 

Eine Limette vierteln und zusammen mit zwei Löffeln Rohrzucker und einigen frischen Minzblättern zerquetschen. Crushed-Ice und 6 cl Rum dazugeben und gründlich umrühren. Mit frischen Minzblättern dekorieren und einem Schluck Mineralwasser auffüllen.