Waschechter Oberpfälzer übernimmt Rettungsstation Latsch

Es war ein Unglück, das besonders in Weiden für große Betroffenheit sorgte. Rettungspilot und Leiter der Rettungsstation Latsch Jochen Huber starb im Januar dieses Jahres bei einem Hubschrauberunglück. Ein Rettungshubschrauber und ein Sportflugzeug waren damals im Kreis Karlsruhe zusammengestoßen. Alle vier Insassen kamen dabei ums Leben.

Nach dem tragischen Unglück wurde die Rettungsstation jetzt neu besetzt. Peter Flor ist der neue Leiter und er ist ein Weidner-Pilot – ein waschechter Oberpfälzer. Einsatzerfahrung hat er genug. 23 Jahre war er Hubschrauberpilot bei der Bundeswehr. Auch wenn sich Peter Flor bewusst ist, dass er ein großes emotionales Erbe antritt, er freut sich auf seine neuen Aufgaben.

Die Luftrettung ist laut Landrat Andreas Meier ein wichtiger Baustein. Rund 1.300 Einsätze für den Rettungshubschrauber sind es pro Jahr. Gerade hinsichtlich der Größe des Einsatzgebietes ist der Hubschrauber von Wert. (sd)