Wasserkraft am Eixendorfer See

Die Energiewende ist derzeit bundesweit großes Thema. Erst vor kurzem verlor Bundesumweltminister Norbert Röttgen sein Amt. Einer der Gründe: Es wurde Kritik laut, er hätte bei der Energiewende versagt. Nun soll sein Nachfolger, der CDU-Kollege Peter Altmaier alles richten. Er soll die Energiewende stemmen. Das das nicht von heute auf morgen geht zeigt auch ein Beispiel aus unserer Region. Beim Eixendorfer See bei Neunburg vorm Wald im Landkreis Schwandorf soll künftig noch mehr regenerative Energie produziert werden – so zumindest der Plan des Freistaates Bayern. Bei der Vorstelle soll eine Turbine gebaut werden, die Strom für rund 200 Haushalte produzieren soll.