Wechsel an der Spitze des Landgerichts Weiden

Amtswechsel an der Spitze des Landgerichts Weiden i.d.OPf. / Justizminister Bausback verabschiedet Walter Leupold und führt Gerhard Heindl in sein neues Amt ein: „Walter Leupold hat mit seiner freundlich-bodenständigen Oberpfälzer Art deutliche Fußspuren hinterlassen / Gerhard Heindl ist ideale Nachbesetzung!“

Der bayerische Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback vollzieht heute feierlich den Amtswechsel an der Spitze des Landgerichts Weiden i.d.OPf. Er verabschiedet Walter Leupold in den Ruhestand und führt zugleich dessen Nachfolger Gerhard Heindl in das Amt des Landgerichtspräsidenten ein.

In seiner Laudatio für Walter Leupold hebt Bayerns Justizminister hervor: „In den knapp sieben Jahren am Landgericht Weiden i.d.OPf. haben Sie mit Ihrer freundlich-bodenständigen Oberpfälzer Art deutliche Fußspuren hinterlassen. Sie sind als Mann der Tat all Ihre Aufgaben nicht nur äußerst kompetent und mit bemerkenswerter Schnelligkeit, sondern auch mit enormem menschlichem Gespür angegangen. Für Ihr großartiges Wirken in der und für die Oberpfälzer Justiz möchte ich Ihnen heute ganz herzlich danken und wünsche Ihnen für Ihre Zukunft von Herzen alles Gute!“

An den neuen Präsidenten des Landgerichts, Gerhard Heindl, gerichtet fügt der Justizminister an: „Sie treten ein großes Erbe an. Aber ich habe keinerlei Zweifel daran, dass Sie Ihre neue Aufgabe – mit eigener persönlicher Note – hervorragend bewältigen werden. Denn Sie sind die ideale Nachbesetzung für dieses wichtige Amt! Über die ganzen letzten Jahre haben Sie gezeigt, dass Sie sich stets mit größtem Engagement für die Justiz einsetzen und jede Herausforderung meistern können. Zu Ihrer neuen Position gratuliere ich Ihnen ganz herzlich und wünsche Ihnen alles Gute, viel Erfolg und das immer notwendige Quäntchen Glück!“