Weiden: Klein aber fein – die Stadt hat ihr erstes Tiny-House

Ein Haus mit 34 Quadratmetern Wohnfläche – das steht ab sofort in Weiden. Jetzt wurde das erste Tiny-House der Stadt offiziell eingeweiht. Auf kleinstem Raum bietet es alles, was zum Leben notwendig ist – inklusive Außenbereich. Es sei ein Beispiel für gelungene Nachverdichtung im städtischen Raum, betonten die Bauherren Harald und Stefanie Rippl. Denn viele kleinere Grundstücke würden in Städten brach liegen. Mit einem Tiny-House können diese aber wieder genutzt werden. Künftig solle das Haus vermietet werden, so die Eigentümer. Interessenten gebe es bereits.
(cg / Videoreporter: Erich Kummer)