Weiden: Spendentour gegen Krebs beendet – Michael Tiefel zurück in Weiden

Mit mentaler Stärke gegen Krebs – unter diesem Motto hat Michael Tiefel seine Spendentour auf dem Fahrrad angetreten. Die Spenden, die durch seine Radtour zusammengekommen ist, hat er jetzt den Vertretern der Krebsstation am Klinikum Weiden übergeben.

Vor einer Woche hat er seine Tour gestartet. Diese hat ihn in sechs Tagen von Flensburg über Berlin nach Grafenwöhr quer durch Deutschland geführt. Nach rund 850 Kilometern hat der Mental-Trainer und Life-Coach einen Spendenscheck in Höhe von 3.385 Euro im Gepäck. Diese möchte die Onkologie für die Patienten ausgeben. Ein Wunsch des Personals ist laut der medizinischen Leiterin Michaela Hutzler ein bequemer Stuhl für Chemotherapie-Patienten sowie ein Ergometer.

Für Michael Tiefel war die Tour allerdings selbst nicht ohne. Denn er ist schwerbehindert. Dennoch wollte er sich für Krebskranke stark machen und zeigen, dass mit mentaler Stärke alles erreicht werden kann, was man sich in den Kopf gesetzt hat.

(vl / Videoreporter: Gustl Beer)