Oberpfalz TV

Weidener Einkaufszentrum nimmt Form an

Es war nicht der erste Runde Tisch zum Einkaufszentrum in Weiden, aber der bisher erfolgreichste und der war eckig. Das Thema hat nach wie vor scharfe Kanten, die es noch abzuschleifen gilt. Für ein Einkaufszentrum mitten in der Stadt ergeben sich nun mal die verschiedensten Vorstellungen unterschiedlicher Interessensgruppen. Der Nebel hat sich jetzt ein wenig gelichtet mit den ersten Ergebnissen aus den Arbeitsgruppen. Mit einer Festlegung der Verkaufsfläche ist bereits ein wesentlicher Punkt geklärt. Da waren schließlich 15 000 Quadratmeter in der Peilung, die Bürgerinitiative „Weiden unsere Stadt“ hatte sich auf 10 000 festgelegt. Jetzt der Kompromiss: 12 440 Quadratmeter. Der Einzelhandel ist interessiert, die Innenstadt attraktiver zu gestalten mit zusätzlichen Angeboten und begrüßt dieses Teilergebnis.

Noch völlig offen ist, wie das langgestreckte Areal vom Dännereck aus nach Westen hin letztlich aussehen wird. Ein gravierender Punkt aus städtebaulicher Sicht. Primär gesehen entsteht hier im Herzen der Stadt eben ein Zentrum zum Einkaufen. Es soll aber auch ein lebendiges Stadtquartier werden, in dem sich noch einiges andere abspielt. Gedacht ist an Gastronomie, Freizeit und Unterhaltung, kulturelle Angebote oder sonstige gewerbliche Nutzung. Ein Architektenwettbewerb soll diese Überlegungen in konkrete Vorstellungen fassen. Auf Investorenseite jedenfalls kommen diese ersten Ergebnisse schon mal gut an. Thomas Binder von SONAE SIERRA bezeichnet das Etappenergebnis als „Sternstunde des Objekts“.

Diese Sternstunde galt es zu besiegeln mitkden Unterschriften der Beteiligten, vertraglich festgelegt als Empfehlung an den Stadtrat. Und dem ist damit der Weg einigermaßen geebnet schon gleich zu einer Sondersitzung am 19. Dezember. Es könnte also zügig vorangehen, so jetzt die Hoffnung des Oberbürgermeisters. Im Vorfeld dieser Entscheidungen sei ohnehin schon viel Zeit verloren gegangen.
Es war nicht der erste Runde Tisch zum Einkaufszentrum in Weiden, aber der bisher erfolgreichste und der war eckig. Das Thema hat nach wie vor scharfe Kanten, die es noch abzuschleifen gilt. Für ein Einkaufszentrum mitten in der Stadt ergeben sich nun mal die verschiedensten Vorstellungen unterschiedlicher Interessensgruppen. Der Nebel hat sich jetzt ein wenig gelichtet mit den ersten Ergebnissen aus den Arbeitsgruppen. Mit einer Festlegung der Verkaufsfläche ist bereits ein wesentlicher Punkt geklärt. Da waren schließlich 15 000 Quadratmeter in der Peilung, die Bürgerinitiative „Weiden unsere Stadt“ hatte sich auf 10 000 festgelegt. Jetzt der Kompromiss: 12 440 Quadratmeter. Der Einzelhandel ist interessiert, die Innenstadt attraktiver zu gestalten mit zusätzlichen Angeboten und begrüßt dieses Teilergebnis.

Noch völlig offen ist, wie das langgestreckte Areal vom Dännereck aus nach Westen hin letztlich aussehen wird. Ein gravierender Punkt aus städtebaulicher Sicht. Primär gesehen entsteht hier im Herzen der Stadt eben ein Zentrum zum Einkaufen. Es soll aber auch ein lebendiges Stadtquartier werden, in dem sich noch einiges andere abspielt. Gedacht ist an Gastronomie, Freizeit und Unterhaltung, kulturelle Angebote oder sonstige gewerbliche Nutzung. Ein Architektenwettbewerb soll diese Überlegungen in konkrete Vorstellungen fassen. Auf Investorenseite jedenfalls kommen diese ersten Ergebnisse schon mal gut an. Thomas Binder von SONAE SIERRA bezeichnet das Etappenergebnis als „Sternstunde des Objekts“.

Diese Sternstunde galt es zu besiegeln mitkden Unterschriften der Beteiligten, vertraglich festgelegt als Empfehlung an den Stadtrat. Und dem ist damit der Weg einigermaßen geebnet schon gleich zu einer Sondersitzung am 19. Dezember. Es könnte also zügig vorangehen, so jetzt die Hoffnung des Oberbürgermeisters. Im Vorfeld dieser Entscheidungen sei ohnehin schon viel Zeit verloren gegangen.

Neue Videos

Magazin vom 17.10.2017 21:03 * 14. Tourismustag Oberpfälzer Wald * * Zentrum für Baukultur und Denkmalpflege geplant * * Ein Leben mit Mukoviszidose * * (…) Spektakuläre Metamorphosen 02:03 Dass Ausstellungen alles andere als langweilig sein müssen, zeigt jetzt einmal mehr der Oberpfälzer Kunstverein. Unter der (…) Wetter vom 18.10.2017 01:58 Hier geht’s zu unserer aktuellen Wetterseite (…) OTV-Talk vom 17.10.2017 11:52 Thema: Junge Orchesterakademie zieht Bilanz (…) Bayern Regional vom 17.10.2017 12:09 * 175 Jahre Walhalla * Mordprozess gegen Dominik R. * Rosenheimer Baby-Konzert * Gina-Maria Schumacher gewinnt Westernturnier * 25 (…) 14. Tourismustag „Oberpfälzer Wald“ 02:20 Der Tourismus spielt in der Oberpfalz eine immer größere Rolle. Ein Gradmesser ist hier immer die Zahl der Übernachtungen oder die (…) Kurznachrichten vom 17.10.2017 02:56 * Kliniken Nordoberpfalz AG klagt an * 25 Jahre City Center * 300. Todestag von Wolfgang Caspar Printz * SPD (…) Gina-Maria Schumacher reitet in Kreuth 00:32 Gina-Maria Schumacher hat sich bei den Breeders Futurity 2017 in Kreuth den Champion-Titel geholt. Die Tochter des ehemaligen (…) 25 Jahre City Center Weiden 00:32 Mit einem beschwingten Jubiläums-Fest ist in Weiden das 25-Jährige Bestehen des City Centers gefeiert worden. Im Inneren des (…) Zentrum für Baukultur und Denkmalpflege entsteht 02:34 Denkmalschutz in Verbindung mit einem Gebäude, das saniert und restauriert werden soll, empfinden viele wohl als Last. Im Umgang (…) Vier SPD-Frauen kandidieren für Landtag und Bezirkstag 00:33 Vier Frauen hat der SPD Unterbezirksverband Neustadt-Weiden-Tirschenreuth für die Landtags- und Bezirkstagswahl 2018 aufgestellt. (…) Gedenkfeier für Wolfgang Caspar Printz 00:27 Der Markt Waldthurn hat anlässlich des 300. Todestag von Wolfgang Caspar Printz zu einer Gedenkfeier eingeladen. Printz war ein im (…) Kliniken Nordoberpfalz AG klagt 00:45 Die Situation der Kliniken Nordoberpfalz AG ist in der Sitzung des Kreistages von Neustadt an der Waldnaab thematisiert worden. (…) Wetter vom 17./18.10.2017 00:26 Hier geht’s zu unserer aktuellen Wetterseite (…) Benefizkonzert zu Gunsten der Aktion „Lichtblicke“ 00:51 Mehr als zwei Millionen Euro an Spendengeldern konnten durch die Aktion „Lichtblicke“ bereits gesammelt werden. Seit (…)