Oberpfalz TV

Weidener Einkaufszentrum nimmt Form an

Es war nicht der erste Runde Tisch zum Einkaufszentrum in Weiden, aber der bisher erfolgreichste und der war eckig. Das Thema hat nach wie vor scharfe Kanten, die es noch abzuschleifen gilt. Für ein Einkaufszentrum mitten in der Stadt ergeben sich nun mal die verschiedensten Vorstellungen unterschiedlicher Interessensgruppen. Der Nebel hat sich jetzt ein wenig gelichtet mit den ersten Ergebnissen aus den Arbeitsgruppen. Mit einer Festlegung der Verkaufsfläche ist bereits ein wesentlicher Punkt geklärt. Da waren schließlich 15 000 Quadratmeter in der Peilung, die Bürgerinitiative „Weiden unsere Stadt“ hatte sich auf 10 000 festgelegt. Jetzt der Kompromiss: 12 440 Quadratmeter. Der Einzelhandel ist interessiert, die Innenstadt attraktiver zu gestalten mit zusätzlichen Angeboten und begrüßt dieses Teilergebnis.

Noch völlig offen ist, wie das langgestreckte Areal vom Dännereck aus nach Westen hin letztlich aussehen wird. Ein gravierender Punkt aus städtebaulicher Sicht. Primär gesehen entsteht hier im Herzen der Stadt eben ein Zentrum zum Einkaufen. Es soll aber auch ein lebendiges Stadtquartier werden, in dem sich noch einiges andere abspielt. Gedacht ist an Gastronomie, Freizeit und Unterhaltung, kulturelle Angebote oder sonstige gewerbliche Nutzung. Ein Architektenwettbewerb soll diese Überlegungen in konkrete Vorstellungen fassen. Auf Investorenseite jedenfalls kommen diese ersten Ergebnisse schon mal gut an. Thomas Binder von SONAE SIERRA bezeichnet das Etappenergebnis als „Sternstunde des Objekts“.

Diese Sternstunde galt es zu besiegeln mitkden Unterschriften der Beteiligten, vertraglich festgelegt als Empfehlung an den Stadtrat. Und dem ist damit der Weg einigermaßen geebnet schon gleich zu einer Sondersitzung am 19. Dezember. Es könnte also zügig vorangehen, so jetzt die Hoffnung des Oberbürgermeisters. Im Vorfeld dieser Entscheidungen sei ohnehin schon viel Zeit verloren gegangen.
Es war nicht der erste Runde Tisch zum Einkaufszentrum in Weiden, aber der bisher erfolgreichste und der war eckig. Das Thema hat nach wie vor scharfe Kanten, die es noch abzuschleifen gilt. Für ein Einkaufszentrum mitten in der Stadt ergeben sich nun mal die verschiedensten Vorstellungen unterschiedlicher Interessensgruppen. Der Nebel hat sich jetzt ein wenig gelichtet mit den ersten Ergebnissen aus den Arbeitsgruppen. Mit einer Festlegung der Verkaufsfläche ist bereits ein wesentlicher Punkt geklärt. Da waren schließlich 15 000 Quadratmeter in der Peilung, die Bürgerinitiative „Weiden unsere Stadt“ hatte sich auf 10 000 festgelegt. Jetzt der Kompromiss: 12 440 Quadratmeter. Der Einzelhandel ist interessiert, die Innenstadt attraktiver zu gestalten mit zusätzlichen Angeboten und begrüßt dieses Teilergebnis.

Noch völlig offen ist, wie das langgestreckte Areal vom Dännereck aus nach Westen hin letztlich aussehen wird. Ein gravierender Punkt aus städtebaulicher Sicht. Primär gesehen entsteht hier im Herzen der Stadt eben ein Zentrum zum Einkaufen. Es soll aber auch ein lebendiges Stadtquartier werden, in dem sich noch einiges andere abspielt. Gedacht ist an Gastronomie, Freizeit und Unterhaltung, kulturelle Angebote oder sonstige gewerbliche Nutzung. Ein Architektenwettbewerb soll diese Überlegungen in konkrete Vorstellungen fassen. Auf Investorenseite jedenfalls kommen diese ersten Ergebnisse schon mal gut an. Thomas Binder von SONAE SIERRA bezeichnet das Etappenergebnis als „Sternstunde des Objekts“.

Diese Sternstunde galt es zu besiegeln mitkden Unterschriften der Beteiligten, vertraglich festgelegt als Empfehlung an den Stadtrat. Und dem ist damit der Weg einigermaßen geebnet schon gleich zu einer Sondersitzung am 19. Dezember. Es könnte also zügig vorangehen, so jetzt die Hoffnung des Oberbürgermeisters. Im Vorfeld dieser Entscheidungen sei ohnehin schon viel Zeit verloren gegangen.

Neue Videos

Baumesse klärt alle Fragen rund ums Haus 00:30 Angefangen bei der Planung, gefolgt von Fragen nach Energie, Einbruch- oder Brandschutz – geht es um das Thema Eigenheim, gibt es (…) Pinguinschwimmen in Tännesberg 03:09 Rund 40 Prozent der Menschen in Deutschland können nicht oder nicht gut schwimmen. Auch in Tännesberg im Landkreis Neustadt an der (…) Kinotipp: Die Verlegerin 01:24 Ein Leben ohne Zeitung ist für uns heute unvorstellbar. Auch für uns Fernsehmacher. Doch was die Medien für einen Einfluss haben (…) Wetter vom 21./22.02.2018 00:31 Hier gehts zu unserer aktuellen Wetterseite (…) Kurznachrichten vom 19.02.2018 02:42 *Schwerer Verkehrsunfall bei Eslarn * Brand in Mehrfamilienhaus in Weiden * Bildungsmesse * Sportlerehrung des Landkreises (…) Fairtrade-Quiz soll sensibilisieren 02:12 Der Stadtratsbeschluss, dass Amberg Fairtrade-Stadt wird, wurde am 21. Juli 2014 gefasst. Dass die Stadt den Titel behalten darf, (…) Zur Erinnerung an Proteste gegen WAA 02:55 Es ist bis heute eines der umstrittensten Bauprojekte in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland: Die (…) Klavierkonzert mit Florian Christl 00:36 Klavierklänge zum Träumen auf der Burg Falkenberg. Der Pianist und Komponist Florian Christl hat dort zusammen mit seinem Ensemble (…) 39. Erlanger Universitätstage 00:30 „Fake News“ – zum Anglizismus des Jahres 2016 gekürt – sind mittlerweile in aller Munde. „Fake-News“ und strategische (…) Das 1×1 der Demokratieförderung 00:41 Das Einmaleins der Demokratieförderung. Bei einem Informationsabend auf der Burg Falkenberg gab es Tipps und Hinweise rund um das (…) Kurznachrichten vom 21.02.2018 02:25 *1 mal 1 der Demokratieförderung * Oberpfälzer Baumesse * Eröffnung Erlanger Universitätstage * „Inspiration“ von (…) Europa im Wandel 02:21 Die EU als schützendes Dach, so beschreibt der Europapolitiker Bernd Posselt die Funktion der Union. Mit seinem Vortrag über die (…) 100 Sekunden vom 21.02.2018 01:49 *Schülergespräch mit Altlandrat Hans Schuierer zum WAA-Widerstand * Schwimmprojekt im Kindergarten * Vom alten ins neue Europa * (…) Steuerfristen.jpg Bayern Regional vom 20.02.2018 12:04 *Haftbefehl gegen mutmaßliche Feuerteufel * Deutsche Bischofskonferenz * Baustellenbegehung beim Rathaus * Bayerische (…)