Weidener Tafel

Weiden: Tafel Weiden / Neustadt unterstützt arme Menschen Laut Wolfgang Thiele, Geschäftsführer des Jobcenters Weiden / Neustadt, ist die Zahl der hilfsbedürftigen Familien im vergangenen Jahr von rund 4.100 auf 3.700 zurückgegangen. Darunter viele Familien, die das Angebot der Tafel Weiden / Neustadt nicht annehmen. Wahrscheinlich sie die Scham, sich einen Berechtigungsschein zu holen, bei vielen noch zu groß, mutmaßt der 2. Vorstand der Weidener Tafel Ludwig Widmann. An den Ausgabetagen Montag, Mittwoch und Freitag kämen nur rund 130 bis 140 Berechtigte in den Laden der Weidener Tafel im Stockerhutweg 24. Berechtigte erhalten dort gegen eine Unkostengebühr von 2 Euro Lebensmittel im Werte von 25 Euro. Familien mit Kindern erhalten mehr. Die Öffnungszeiten sind montags und mittwochs von 11 bis 13 Uhr 30 und freitags von 10 bis 12 Uhr 30.