Weise bei Gerresheimer

Das Unternehmen sei sehr gut aufgestellt, so das Fazit von Frank-Jürgen Weise, dem Chef der Bundesagentur für Arbeit bei seinem Besuch des Unternehmens Gerresheimer in Wackersdorf. Es sei positiv, dass Gerresheimer zum Standort Deutschland stehe und auch mit der HAW in Weiden kooperiere. Laut Vorstandsmitglied von Gerresheimer Andreas Schütte will man so dem Fachkräftemangel entgegenwirken. Nach einem Rundgang durch das Wackersdorfer Werk besuchte Weise noch das Werk in Pfreims. Dort investiert Gerresheimer 30 Millionen Euro. Ferner sollen 160 neue Arbeitsplätze entstehen.